Arcam P7 7kanal  Endstufe secondhand, HEIMKINO, hifiteam, home entertainment for you
Arcam P7 7kanal  Endstufe secondhand, HEIMKINO, hifiteam, home entertainment for you Arcam P7 7kanal  Endstufe secondhand, HEIMKINO, hifiteam, home entertainment for you Arcam P7 7kanal  Endstufe secondhand, HEIMKINO, hifiteam, home entertainment for you Arcam P7 7kanal  Endstufe secondhand, HEIMKINO, hifiteam, home entertainment for you Arcam P7 7kanal  Endstufe secondhand, HEIMKINO, hifiteam, home entertainment for you Arcam P7 7kanal  Endstufe secondhand, HEIMKINO, hifiteam, home entertainment for you Arcam P7 7kanal  Endstufe secondhand, HEIMKINO, hifiteam, home entertainment for you Arcam P7 7kanal  Endstufe secondhand, HEIMKINO, hifiteam, home entertainment for you

Arcam P7 7kanal Endstufe secondhand

Arcam


€1,650.00 €4,990.00





Weltklasse Surroundendstufe, kleine optische Schäden vorne durch Transport.


Erstbesitz aus Sammlerhaushalt, mit OVP,

Die Daten:

Alle Kanäle angetrieben, 20Hz—20kHz, 8Ω
150W pro Kanal; 1,05kW gesamt
Alle Kanäle angetrieben, 20Hz—20kHz, 4Ω
230W pro Kanal; 1,62kW gesamt
Ein oder zwei Kanäle angetrieben, 1kHz, 8Ω
160W pro Kanal
Ein oder zwei Kanäle angetrieben, 1kHz, 4Ω
250W pro Kanal
Ein oder zwei Kanäle angetrieben, 1kHz, 3,2Ω
300W pro Kanal

Spitzenstromleistung
±25A pro Kanal

 AREA  DVD Referenz:

 Zitat Test 2009:

" Fassen wir zusammen und benennen die Unterschiede externe hochwertige Endstufe - AV-Bolide (Vollverstärker oder Receiver) bei der Wiedergabe von CDs, die mittels Dolby PLIIx Music auf sieben Kanäle aufgebohrt werden:

  • Bessere Kennzeichnung kleiner feindynamischer Differenzen
  • Mehr grobdynamische Fähigkeiten, große Dynamikdifferenzen werden sehr impulsschnell übertragen
  • Deutlich gestiegene Pegelfestigkeit. Zudem sind große Pegel problemloser hörbar, da die Klangcharakteristik nie angestrengt wirkt. Gut, bei den heutigen exzellenten AV-Boliden ist die enorme Pegelfestigkeit ebenfalls ein Vorzug - und die Pegelreserven, die moderne Boliden bereit halten, werden viele Anwender nie erreichen. Aber wer es wirklich wissen möchte und im größeren Heimkinoraum ab 30 Quadratmeter richtig Gas gibt, wird feststellen, dass die P 7 sehr viel souveräner und dynamischer bei großer Lautstärke agiert. 
  • Sehr ausgewogene klangliche Balance

Stereowiedergabe

Hier kann die Arcam aus dem Vollen schöpfen, da nur 2 der 7 Kanäle verwendet werden. Bei Tschaikowskys "1812 Ouvertüre" präsentiert sie ein in sich geschlossenes, sehr dynamisches Klangbild, das sogar nochmals lebendiger und detailreicher ertönt als bei der Zweikanal-Endstufe Rotel RB1090 (verglichen mit identischer Vorstufe), Gerade auch diffizile Stücke wie Smetanas "Moldau" werden von der P7 fließend und sanft, aber trotzdem detailreich und klar wiedergegeben. Das gesamte Stück erscheint tonal neutral und wie aus einem Guss. Dynamiksprünge wie bei Dvoraks "Aus der neuen Welt" werden so locker und souverän von der P7 gemanagt, dass man sich der Musik voll hingeben kann. Der Hochtonbereich ist auch bei der Stereowiedergabe sehr gut austariert und leuchtet den Raum präzise, brillant und detailliert aus - ohne aber je aggressiv oder zu spitz zu werden. Die instrumental gespielten Titelsongs aus verschiedenen James Bond 007-Filmen meistert die P7 ebenfalls mit Bravour. Bei "Goldfinger" bietet sie eine transparente, impulsschnelle und räumlich akkurate Wiedergabe mit korrekt dosiertem Nachdruck. Bei "Live and Let Die" werden die exzellenten dynamischen Fähigkeiten wieder offensichtlich: Die verschiedenen Tempowechsel stellt die Arcam-Endstufe glaubwürdig und fesselnd dar. 

Kombinationsempfehlungen

Die Arcam P7 ist ausgesprochen kombinationsfreudig. Dies liegt an der hohen akustischen Neutralität, die die britische Endstufe offeriert. Sie agiert sehr dynamisch, impulstreu und lebendig. Die Kraft, die die aufwändig aufgebaute P7 aufbringt, ist enorm und reicht auch für große Hörraume problemlos aus. Die Endstufe kann bedenkenlos z.B. mit der VorstufeOnkyo PR-SC886kombinieren. Wir raten dann im Sinne größtmöglicher Heimkinoperformance zu einer Kombination mit einem leistungsstarken THX Lautsprechersystem wie dem Klipsch THX Ultra 2 7.2-System oder dem Teufel Theater 10.  Wenn man nicht auf die enorm leistungsstarke DSP-Sektion verzichten möchte, aber den Wunsch nach nochmals größerer Endstufenleistung hat, kann man sich auch zum Yamaha DSP-Z11 die Arcam P7 kombinieren. Auch der sehr harmonische, aber trotzdem tiefgründig und vielfältig klingende Denon AVC-A1HD ist ein sehr guter Partner, da die sehr gelungene, minimal warme, dynamische und angenehme Auslegung des Denon durch die neutrale P7 komplett erhalten bleibt. 

Fazit

Die Arcam P7 ist exzellent dazu geeignet, klar und nachvollziehbar zu zeigen, dass eine leistungsstarke externe Endstufe gerade im Zeitalter der HD-Tonformate einen deutlichen klanglichen Schritt nach vorn bedeutet. Die enorme Grobdynamik, die herausragende Feindynamik, der frei aufspielende Hochtonbereich, die authentisch dargestellte Räumlichkeit und die Pegelfestigkeit, die auf so hohem Level liegt, dass sie kaum ein Anwender tatsächlich voll ausnutzen dürfte, formen sich zu einem Gesamtpaket von höchster Gütestufe. Natürlich, es gibt nochmals leistungsfähigere Endstufenlösungen, die sind aber dann nochmals so deutlich teurer, dass man sich für die Differenz schon eine Hightech-Vorstufe kaufen könnte. Und günstigere Produkte mögen auch sehr leistungsstark sein, bieten aber dann aufgrund einer hörbaren klanglichen Auslegung - besonders brillant oder etwas warm - nicht so umfangreiche Kombinationsmöglichkeiten wie die P7, die durch ihre tonale Neutralität weitere Pluspunkte sammelt - sie ist somit ausgesprochen kombinationsfreudig. Der sorgfältige und enorm hochwertige innere Aufbau gefällt ebenso wie die zeitlose, elegante Optik. Kritik erntet die Arcam-Endstufe für die fehlenden XLR-Terminals und für den einfachen, nicht sehr steifen Gehäusedeckel. Diese beiden Defizite können aber ein erstklassiges Testurteil nicht mehr verhindern - die P7 ist ein starkes Stück edler Technik zum fairen Preis."